Burma / Myanmar

Jaroslav Poncar

Der südostasiatische Staat war lange Zeit international isoliert und als Reiseland schwer zugänglich. Seit ein paar Jahren erlebt das Land einen vorsichtigen Demokratisierungsprozess und öffnet sich zunehmend für den Tourismus, der vielen Menschen vor Augen führt, dass das tief im Buddhismus verwurzelte Myanmar ein reiches kulturelles Erbe beherbergt. Viele Sehenswürdigkeiten sind mittlerweile weltbekannt, so die Shwedagon-Stupa in Rangun, die Tempelstadt Bagan, die Königsstadt Mandalay, der Goldene Fels oder der Inle-See mit seinen schwimmenden Dörfern. Jaroslav Poncar hat Myanmar und seine unterschiedlichen Regionen mehrmals bereist, auch, als die Bedingungen für Besucher noch starken Restriktionen unterlagen. Während seiner Reisen hat er sowohl die Kultur als auch die Geografie des Landes vom südlichen Ausläufer des Himalaja im Norden, über die fruchtbare Ebene des Irawaddy in Zentral-Myanmar bis in den Süden porträtiert, dabei auch immer den Alltag und das Leben der Menschen im Blick gehabt.

Auszug aus dem Text von John Keay

Format 31 x 25 cm
Hochwertiger Festeinband mit Fadenheftung 
320 Seiten mit über 260 Fotografien in Farbe
Mit Texten von John Keay, Jana Marková und Jaroslav Poncar

ISBN 978-3-89823-545-7

49.80 EUR

Klicken Sie für eine vergrößerte Ansicht auf die Bilder

Folgende Produkte könnten Sie auch interessieren

Burma – Myanmar | Jaroslav Poncar

Großartige Fotografien aus einem Staat, der sich politisch langsam öffnet und uns damit…

100.00 EUR

Burma – Myanmar